Picton / Queen Charlotte Track

Picton, du hast mich wieder!
Ich war wieder mit meinen Lieblings “Fish & Chips” Shop vereint und hatte erneut die Möglichkeit den Queen Charlotte Track zu machen, welche ich dieses Mal wahrgenommen habe!
Nach ein paar Tagen auf gutes Wetter warten hat sich endlich die Möglichkeit ergeben! 3 Tage Sonne, Sonne und wenig Wolken! So schnell konnte man garnicht schauen hab ich schon den Track gebucht und meine Sachen für den nächsten Tag gepackt!
Im Hostel habe ich durch Zufall auch noch Francesco kennengelernt, einen Italiener welcher den Te Araroa geht und somit auch den Queen Charlotte Track bewältigen muss/will!

Der Track:
Um 0800 in der Früh gings los, unsere Fähre, welche man benötigt um zum Start zu kommen, startete in Picton. Ich dachte mir, nicht schon wieder auf nen Boot, allerdings war es diesmal ganz angenehm da wir das Glück hatte einen ganzen Schwarm von Delphinen zu sehen welche uns dann fröhlich gefolgt sind und Kunststücke hinterm Boot geschlagen haben, SUPER START!!

Um 1000 sind wir dann von der ShipCove/Meretoto losgestartet, ganz gemütlich Richtung Campbay! Da wir die erste Fähre genommen haben waren wir auch die ersten aufn Track, somit traffen wir am eigentlichen Weg keinen anderen an!
Insgesamt benötigten wir 6 Stunden zu unserer Campsite!


Sidefact: Der Ankerplatz an der Shipcove war James Cook´s beliebtester Ankerplatz in Neuseeland auf all seinen 3 Expeditionen!

Am nächsten Tag ging es etwas später, ca. um 0900 los! Mit Francesco und Amandine sind wir los zur Cowshed Campsite! Soweit ich mich erinnern kann war dies der “schwierigste” Tag und auch einer der Längsten!
Nach 7 1/2 Stunden sind wir endlich bei unserem Campingplatz angekommen und haben wieder unser Lager aufgeschlagen!
Diesmal hiess es früh schlafen gehen da wir am nächsten Tag früh los mussten/wollten!


Am 3. und auch letzten Tag sind wir um 0800 losgestartet, eine Stunde später als geplant! ;D
Obwohl wir ne Stunde später los sind, erreichten wir bzw. erreichte ich Anakiwa pünktlich da ich meine Fähre um 1530 Richtung Picton nicht verpassen wollte. (hab ich ja schließlich schon bezahlt)
Der letzte Tag war ganz angenehm und ein guter Ausklang. Zu Beginn gab es einen Anstieg, was auch gleichzeitig der “letzte” Anstieg war. (:
Alles in allem kann ich den Queen Charlotte Track nur empfehlen, machbar in 2 – 3 Tagen und bei gutem Wetter eine sehr schöne Landschaft + Blick nach Wellington.


Nachdem ich mit der Fähre wieder in Picton angekommen bin, verbrachte ich noch 2 -3 Tage dort und habe dann die Fähre zurück auf die Nordinsel genommen.
Das Ende rückt immer näher!!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s