Tasmanien

BAM!
Raus ausm Paradies, rein in die “Kälte”. Dachte ich..
Nach ein paar Komplikationen am Flughafen auf Rarotonga und in Auckland habe ich es dann auch geschafft in Tasmanien anzukommen.
In Tasmanien wollte ich hauptsächlich woofen und wandern. So viel als möglich von der Natur sehen und erleben.
Insgesamt verbrachte ich einen Monat auf der lieben “kleinen” Insel Australiens.
Im Nachhinein betrachtet war mein erster Tag in Tasmanien zugleich mein Bester!

Carolien, welche ebenfalls auf der selben Farm wooft wie Ich, hat mich netterweise vom Flughafen in Hobart abgeholt und mir gleich eine kleine Sightseeingtour durch die “City” gegeben.
Auf der Farm angekommen, wurde mir alles gezeigt. Wasser, Dusche, Bett, Küche etc. was zu erledigen ist, welche Projekte derzeit anstehen und was ich so machen kann.
Während der Fahrt hat mir Carolien angeboten mit Ihr und einen Freund auf Aurorajagd zu fahren. Erste Nacht in Tasmanien? Die Aurora soll ziemlich stark sein? Ob ich mit will? NA ABER HALLO!!
Drei mal dürft ihr dann auch raten wer in der selben Nacht die Südlichter sowie ein Känguru gesehen hat, richtig: Ich!

wp1
Südöstlich von Hobart haben wir “the Lady” dann gefunden!

Insgesamt habe ich 2 1/2 Wochen auf der Farm verbracht. Jeden Tag wurde gearbeitet. Im Gegenzug gab es gratis Unterkunft sowie gratis Abendessen! Frühstück und Mittag mussten wir uns selbst besorgen. In den 2 1/2 Wochen habe ich leider nicht viel Neues gelernt. Wusste größtenteils schon alles und habe somit meine Erfahrung nicht wirklich bereichern können was aber nicht weiter störte.

Während meines Aufenthalts auf der Farm habe ich mich nach zukünftigen Travelmates umgeschaut mit dennen ich nach meiner Farmzeit losziehen kann. Nach ein paar Tagen suchen habe ich mich dann mit 4 anderen Personen zusammen getan und wir haben alle gemeinsam ein Auto gemietet.
Getroffen haben wir uns alle in Launceston, einer Stadt weiter nördlich von Hobart.
Nach dem ersten Kennenlernen ging es dann auch schon los und wir bewegten uns Richtung Bay of Fires!
Ab hier lasse ich die Bilder für mich sprechen da ich zu faul bin die genaue Route etc. zu schreiben. Wichtig ist/war: Es hat sich gelohnt und ich habe einen guten und schönen Einblick in die tasmanische Natur erhalten.

wp2
Bay of Fires
wp3
Wineglass Bay
wp5
Ausblick vom Campingplatz
wp6
Wineglass Bay vom Mount Amos
wp7
Maria Island
wp9
Cape Raoul
wp10
Cape Raoul
wp11
Port Arthur

Bisschen was von der Tierwelt habe ich auch erleben dürfen:


Ganz Tasmanien habe ich dann leider nicht geschafft, allerdings war die Ostküste auch schön zum Anschauen.
Meine letzten Tage habe ich in Hobart verbracht wo ich mir den Salamanca Market am Samstag angeschaut habe sowie diverse Museen besucht habe!
Nach Tasmanien kam dann auch schon mein letzter Stop auf meiner Liste:
SYDNEY!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s